Eine Scheidung ist nicht immer einfach, eine Scheidung kostet immer viele Nerven, viel Geduld und nicht zuletzt auch viel Geld. Sobald das Trennungsjahr vollzogen ist und sich die Gefühlswelt meist etwas beruhigt hat und man zuversichtlich neue Wege ees inschlagen kann, kommen natürlich auch (spätestens!) die Finanzen ins Spiel. Hat man in der Ehe noch alles geteilt – von Hausratsversicherungen bis Kreditaufnahmen – ist es nun spätestens jetzt an der Zeit sich bewusst zu machen, dass auch die schriftlichen Dinge ihre Richtigkeit haben müssen.

Bei vielen Versicherungen ist es erforderlich die endgültigen Scheidungspapiere vorzulegen, also das original Scheidungsurteil des Richters. Erst dann können Verträge aufgelöst und nur auf eine Person wieder umgestellt werden. Haftpflichtversicherung, Hausratsversicherung etc – all das muss seine Richtigkeit haben, die übrigens auch verlangt wird! Auch Kredite müssen überarbeitet und umgeschrieben werden. Das ehemalige Paar muss die Schulden zwar begleichen, aber keiner muss weiter für den anderen gerade stehen.

Eine Scheidung hat schon vielen Menschen hohe finanzielle Probleme bereitet und es lohnt sich sich frühzeitig darum zu kümmern, wie man die einzelnen Dinge als Single handhaben möchte. Zumal es einfach um sehr viel Geld geht, das man sicher lieber anders investieren könnte!

Auch ist es wichtig die Rentenversicherung genauer unter die Lupe zu nehmen und herauszufinden, ob man dem ehemaligen Partner vielleicht sogar einen sog. Rentenausgleich bezahlen muss. Auch dies kann von erheblicher Bedeutung sein.

Die meisten Scheidungen laufen über Anwälte – und genau die Anwälte müssen mitunter auch diese Dinge mit ihren Mandanten genauestens besprechen. Denn nicht selten kommt es zu Unstimmigkeiten und Missverständnissen bezüglich Geld und bestehenden Verträgen.

Am besten lässt man sich auch von den zuständigen Versicherungsvertretern sehr genaue Informationen geben, was im Falle einer Scheidung an diversen Verträgen geändert oder angegeben werden muss um weiterhin denselben Versicherungsschutz in Amspruch nehmen zu können  wie vorher.

Scheidung – ein komplexes und auch sehr emotionales Thema, bei dem man alles gut durchdacht und geregelt haben muss, damit man keine unnötigen Kosten entstehen lässt, damit weiterhin für eine Absicherung gesorgt ist und der finanzielle Schaden nicht den Ruin bedeuten muss. Insbesondere Kredite müssen definitiv aufgesplitter und.getrennt werden, so dass jeder seinem eigenen Vertrag und seine eigene Zahlungsverpflichtungen nachgehen muss. Dazu ist.es.aber nur ratsam, einen (eventuell getrennt voneinander) Termin festzulegen und diese Dinge in Ruhe zu besprechen und so abzuändern, dass es für alle Beteiligten die beste Lösung ist.